Start

Die Beratung bei Sucht- bzw. Drogenproblemen/ die Drogenprävention

Dass es an einer Schule keine Probleme mit Alkohol, Zigaretten oder Cannabis gibt, ist relativ unwahrscheinlich.
Dies führt aber zu Problemen im Schulleben, sei es das Rauchen in den Pausen oder Alkohol auf Klassenfahrten.

Wenn der Genuss zur Sucht wird, dann spätestens muss auch eine Schule handeln.

Wenn Sie also einen Mitschüler oder eine Mitschülerin haben oder aber selbst Betroffener sind, dann kommen Sie
zu mir oder zu einem Kollegen. Wir werden versuchen eine gemeinsame vertrauliche Lösung zu finden oder aber
Stellen ansprechen, die gezielt weiterhelfen können.

Ansprechpartner ist Rainer Riedl, erreichbar über das Sekretariat oder per E-Mail unter keinedrogen(at)ovmkassel.de.