Start

Zweijährige Berufsfachschule

Die zweijährige Berufsfachschule Technik

mit den Schwerpunkten

Elektrotechnik, Fahrzeugtechnik, Mechatronik und Metalltechnik

Aufgabe und Ziel

Die zweijährige Berufsfachschule vermittelt den Schülerinnen und Schülern eine beruf­liche Grundausbildung in Theorie und Praxis des entsprechenden Berufs­feldes und setzt die allgemeine Bildung fort. Der erfolgreiche Abschluss der Berufsfachschule, der in einer Prüfung nachgewiesen werden muss, vermittelt einen dem mittleren Abschluss gleichwertigen Abschluss. Eine Anrechnung des erfolgreichen Besuchs der zweijährigen Berufsfachschule auf die Berufsausbildung wird auf der Grundlage des Berufsbildungsgesetzes geregelt.

Zugangsvoraussetzungen

Die Aufnahme in die zweijährige Berufsfachschule setzt den:

  • qualifizierenden Haupt­schulabschluss oder
  • den Hauptschulabschluss mit mindestens befriedigenden Leistungen in zwei der drei Fächer Deutsch, Englisch und Mathematik und im dritten Fach keine Leistung schlechter als ausreichend und im Durchschnitt befriedigenden Leistungen in allen anderen Fächern und
  • die Eignungsfeststellung der abgebenden Schule

voraus.

Bei Beginn des Schuljahres darf außerdem:

  • das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet sein,
  • noch keine duale Berufsausbildung absolviert sein und
  • kein vorheriger Besuch einer zweijährige Berufsfachschule

in einem anderen Berufsfeld oder einer anderen Berufsrichtung länger als ein Jahr stattgefunden haben.

Weitere Bildungsmöglichkeiten nach dem Abschluss der zweijährigen Berufsfachschule:

  • Fachoberschule (Abschluss: Allgemeine Fachhochschulreife)
  • Berufliches Gymnasium (Abschluss: Allgemeine Hochschulreife)

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt über die bisher besuchte Schule. Dort sollte der schulinterne Abgabetermin erfragt werden.

Die abgebende Schule leitet die Anmeldungen bis spätestens 30. April des Bewerbungsjahres an die Oskar-von-Miller-Schule weiter.

Folgende Unterlagen sind zusammen mit der Anmeldung einzureichen:

  • das letzte Halbjahreszeugnis in beglaubigter Abschrift oder beglaubigter Kopie
  • die Eignungsfeststellung der abgebenden Schule
  • ein tabellarischer Lebenslauf mit Lichtbild

Welche Fächer werden unterrichtet?

Der allgemeine Lernbereich ist unabhängig von den beruflichen Schwerpunkten.

Allgemeiner Lernbereich

  • Deutsch

·         Englisch

  • Politik/Wirtschaft
  • Mathematik
  • Naturwissenschaften
  • Sport
  • Religion
  • Wahlpflichtkurse / Förderkurse

Beruflicher Lernbereich mit den Schwerpunkten

 

Wie erfahre ich, welcher Schwerpunkt für mich der richtige ist?

Bei der Auswahl zwischen den Schwerpunkten Elektrotechnik, Fahrzeugtechnik, Mechatronik und Metalltechnik helfen wir euch. Die ersten zwei Schulwochen werden genutzt, um jeden Bereich erstmal kennenzulernen. Ihr erhaltet Informationen zu den jeweils möglichen Berufen, zu den zu erlernenden Fertigkeiten und Fähigkeiten, zu der jeweiligen Ausbildungsdauer, zu den Weiterbildungsmöglichkeiten und zu den Lerninhalten der Berufsschule. Darüber hinaus werdet ihr in jedem Schwerpunkt erste Arbeitshandlungen durchführen und ein kleines Handlungsprodukt fertigen. Hierbei lernt ihr die verantwortlichen Lehrer aus den Praxis- und Theoriebereichen kennen. Wir stehen euch mit Rat und Tat zur Seite und werden uns gemeinsam bemühen, eure Fragen zu beantworten. Im Anschluss dieser ersten beiden Wochen erfolgt ein Einwahlverfahren in den jeweiligen Schwerpunkt. In allen Bereichen werden die gesammelten Informationen in einem Portfolio (Sammelmappe) dokumentiert und können euch jetzt bei der Einwahl helfen.